Weltretten macht sexy.
Recent Tweets @_karmababy_
Noch Mehr Karma
Posts tagged "karma"

Ein längst überfälliger Eintrag…

Seit Oktober wohne ich nun schon in Norwegen*, und das bloggen hat in letzter Zeit ziemlich darunter gelitten. Zunächst war es ein bisschen chaotisch mit Umzug & Co. - anders gesagt: ich habe meine Zeit vor allem dem echten Leben gewidmet, nicht der Online-Welt. Ab und zu auch überlegt, ob ich überhaupt weiterbloggen soll. Aber eigentlich blogge ich hier für mich und nicht für Likes, daher wird es wohl hin und wieder einen Eintrag geben. Ich freue mich natürlich trotzdem über euer Feedback auf Facebook und Twitter! An dieser Stelle auch ein Dankeschön an alle, die sich schon über diese Wege gemeldet haben! Und ein doppel-dreifaches Dankeschön an Rike, die euch auf Facebook immer mal wieder mit interessanten Beiträgen versorgt!

*Warum Norwegen?
Mein Freund ist Norweger und nach vier gemeinsamen Jahren in Berlin ist nun mal eine zeitlang Norwegen angesagt. Je nachdem wie es uns hier gefällt sehen wir weiter.

Es kann also gut sein, dass der Blog einen kleinen skandinavischen Einschlag bekommt. Ihr könnt mir gerne weiterhin Links etc. schicken über Initiativen, Ideen und Kampagnen rund um gutes Karma.

Coca-Cola, aber trotzdem schön!

Coca-Cola Small World Machines - Bringing India & Pakistan Together (von cocacola)

Manchmal - eigentloch meistens - sind es die kleinen Dinge, die die Welt ein bißchen besser machen.

Ein wunderschönes Beispiel, dass ich diesen Montagmorgen entdeckt habe: goodmornings.org aus den Niederlanden.

Das Video oben erzählt euch alles zum Hintergrund von goodmornings.org. Hier könnt ihr euch direkt ein paar goodmornings abholen.

Einen wunderbaren Montagmorgen euch allen!

The Goodmornings Project - The Story (von goodmorningstoyou)

Deswegen kannst du dir dein Brot auf Brotliebling auch selbst zusammenstellen. “Premiumbrot” heißt das da, denn unter den Zutaten sind Hanfnüsse, Quinoa, Cranberries - was das Herz begehrt. Die selbstgemixte Backmischung kommt zu dir nach Hause, du musst nur noch Wasser dran geben und kneten.

Die Zutaten sind natürlich und ohne Zusatzstoffe, und ein Teil des Erlöses geht an das Kinderhilfswerk, welches so Kindern in Berlin eine gesunde Mahlzeit ermöglichen kann.

Mjam!

Danke an Doro für den Tipp!

Für mehr Karma auf Twitter: Neben dem bösen Shitstorm gibt es jetzt auch den guten Storm, den Candystorm. Einfach mal jemanden oder etwas mit Nettigkeiten überhäufen. <3

(via Candystorm | Ein neuer Wind weht durchs Netz)

'Sustainable' - Warum wir gerade diesen Film gemacht haben?

Wir stellen uns täglich die Frage, wie wir den komplexen Herausforderungen begegnen wollen, die uns in Gestalt von Klimawandel, Artenschwund, Peak Oil (eigentlich Peak Everything), Verwüstung und Energiekrise an die Grenzen unserer Handlungsoptionen bringen.

Welche Impulse sind für einen Übergang in ein postfossiles Zeitalter notwendig und welche Akteure machen durch ihre Unternehmungen, Handlungen und Lebensmodelle schon jetzt einen Unterschied?

Es gibt viele Menschen mit hervorragenden Ideen und einer inspirierenden Einstellung oder Überzeugung zu nachhaltiger Entwicklung. Manche dieser Menschen sind bereits bekannt und sehr bedeutsam, andere wiederum sind einfache Menschen, die zu bestimmten Themen aber gleichwohl Großartiges leisten oder jedenfalls gute Gedanken hierzu entwickelt haben.

Diese Menschen sind üblicherweise außergewöhnlich, stehen aber oft der Herausforderung gegenüber, ihre Meinung und Ideen nicht ausreichend zu Gehör bringen zu können.

Da diese Menschen visionär sind und in diesem Sinne unsere Zukunft gestalten, sehen wir es als unsere Mission, diese Erkenntnisse zu verbreiten.

So haben wir uns auf die Suche begeben und sind faszinierenden Menschen begegnet, die wir im Rahmen unseres Filmprojektes interviewen durften.

SUSTAINABLE (von FIELD OF VIEW . FILM)

Mehr Info über diese spannenden Persönlichkeiten gibt es hier.

DANKE an @daniel_ueberall für den Filmtipp!

Die Chicago Booth School of Business kommt zu einem skurrilen Forschungsergebnis: Menschen beginnen Gutes zu tun, wenn sie auf ein Ergebnis warten, das sie nicht mehr beeinflussen können. Zum Beispiel wenn sie auf die Rückmeldung zu einem Bewerbungsgespräch oder auf die Note einer Klausur warten. Die Wissenschaftler nennen das “Investition ins Karma”. Die Menschen glauben, dass sie mit guten Taten ihr Schicksal positiv beeinflussen können.

Das und noch mehr zum Thema Ehrenamt gibt es in einem aktuellen Artikel der ZEIT. Danke an Dani für den Hinweis!